Donnerstag, 18. Januar 2018

Schneemann ohne Schnee: Mein Fritzi Frost

Heute ist Weltschneemanntag. Ich hätte euch ja zu gerne einen aus echtem Schnee gezeigt. So richtig mit Möhrennase und so. Da ich aber leider keine Ahnung habe, ob ich dieses Jahr noch mal einen echten Schneemann bauen kann, hab ich mir halt einen gehäkelt.


Ich habe sogar einen gefunden, der nächstes Jahr mit in die Weihnachtshelferpoststube einziehen darf. Fündig geworden bin ich bei crazypatterns.


Eigentlich wollte ich ja den Schneemann mit Zylinder, habe aber in der Eile den mit Mütze erwischt. Da ich irgendwie überhaupt keine Pommeln hinbekomme - obwohl das ja wohl nicht so schwer sein soll - hab ich die Pommel an der Mütze weg gelassen. Sieht auch erst mal ganz gut aus. Vielleicht schenk ich meinem Fritzi zum nächsten Weihnachten dann den Zylinder ;)



Mit den Augen hatte ich natürlich mal wieder meine Probleme. Das rechte war etwas zu weit an die Nase gerutscht und Fritzi hat geschielt. In einer komplizierten Augen-OP  hab ich das aber wieder gerichtet bekommen und nun schaut Fritzi ganz freundlich durch die Gegend.


Besonders gefallen mir die Wangen. Eigentlich trägt Fritzi ja noch eine Brille.  Die hab ich aber mangels Draht erst mal weggelassen. Ich werd ja merken, ob er die Briefe richtig lesen kann oder nicht. Vielleicht bekommt er noch eine, wenn es auch den Zylinder gibt. 


Schade, das es wirklich kein schöner Winter ist. So ein bisschen Schnee und blauer Himmel mit Wintersonne wäre schon was feines. Das nasskalte graue Wetter macht keinen Spaß.
Da kann dann von mir aus auch bald Frühling werden.

Natürlich darf Fritzi jetzt noch zu Fannys liebste Maschen.
Und ich schau mal, ob ich für das Männertrio noch weibliche Unterstützung finde. Ich denke, so ein kleines Engelchen würde den Dreien bestimmt gut tun.


Bis dahin seid lieb gegrüßt von Susanne.

Mittwoch, 17. Januar 2018

Ich hab zwar keine Ahnung, aber ich leg mal los - Mein Harry Potter Quilt

Ich hab ja schon gesagt, das ich mich von Ulrike´s Plan, den Harry Potter Quilt zu nähen, habe anstecken  lassen.
Ganz ehrlich, alleine wäre ich nie auf die Idee gekommen. Zum einen, weil ich von Patchworken wirklich keine Ahnung habe und einen heiden Respekt davor, zum anderen, weil ich wohl nie auf so eine tolle Seite, wie die Fandom in Stiches gestoßen wäre. Ulrikes Vorhaben hat mir jetzt aber einen Schubser gegeben, doch einfach mal was neues auszuprobieren.

Und nachdem ich dann hier und hier zwei tolle Anleitungen gefunden habe, hatte ich richtig "Blut geleckt"

Letzte Woche war ich dann Stoff für den Hintergrund und den Rahmen besorgen. Also, ich hatte wirklich nur das auf meiner Liste stehen... Aber irgendwie musste ich daheim doch erst mal Stoffe sortieren.


Aber ich kann ja nix dafür, wenn der Stoffladen des Vertrauens auch noch 20%-Rabatt-Woche hat. Und es bei Resteröllchen das vierte  gratis gibt. Da kann man doch nicht widerstehen.

So, also nun zurück zum Thema.  Für den Hintergrund wollte ich einen hellen bräunlichen Stoff mit schönem Muster. Für das Regal natürlich ein schönes, sattes, dunkles braun. Ich wollte keinen reinen unifarbenen Stoff, denn Holz ist ja nun auch nicht immer glatt und eben.
Ich weiß, eigentlich wollte ich nur Stoffe aus meiner Restekiste für den Quilt nehmen. Aber die so schön zum Thema passenden Stoffe mussten einfach mit.
Also hier nun meine eigentliche Beute für den Quilt:


Und nun, nachdem ich gestern den Abend spontan im Nähzimmer verbracht habe, kann ich euch heute sogar schon meinen ersten Block zeigen. Das Papier muss ich noch entfernen, aber das wird wohl mal eine gemütliche Coucharbeit.


Ich muss sagen, es war jetzt nicht soooo schwer. Man muss ein bisschen überlegt an die Arbeit gehen. Einiges erklärt sich auch während dem nähen von selbst bzw durch "try and error". Bei der Kugel musste ich erst ein zweites Mal anfangen, aber dann lief die Stückelei.


Bei der Kugel war es auch, wo ich mal kurz überlegt hatte, ob ich den richtigen Hinterggrund gewählt habe. Ich bin aber immer noch der Meinung, wenn sich bei Harry Potter Treppen bewegen, Räume auftauchen und verschwinden und Bilder lebendig sind, dann darf auch bei meinem Quilt der Hintergrund an manchen Stellen verschoben sein.

Es macht echt Spaß, dieses nähen auf Papier. Und es geht doch schneller, als ich ursprünglich dachte. Vielleicht wird der Quilt ja doch ein Jahresprojekt. Aber da will ich mich doch noch nicht festlegen.

Auf jeden Fall laufen auch schon die Vorbereitungen für den nächsten Block.


Jetzt stellt sich mir nur noch eine wichtige Frage: Die Bücher bekommen alle Titel, die in den Harry Potter Romanen vorkommen. Sticke ich nun diese Titel in der englischen Originalversion oder lieber in der Deutschen Übersetzung drauf? Da bin ich mir echt noch vollkommen unschlüßig.

Ich werde auch, wie ich es bei Ulrike so schön abschauen konnte, eine Seite für den Quilt im Blog anlegen. Für eine bessere Übersicht der Blöcke für mich und natürlich für Euch.



Bis dahin seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne

Freitag, 12. Januar 2018

Die KSW geht in die 30. Runde

Herzlich Willkommen zur 30. Runde der KSW

Vor so ziemlich fast genau vier Jahren kam Appelkatha eine Idee, wie man ungebliebten oder abgelagerten Stoff denn am besten "loswerden" kann: Man teilt ihn in gleich große Stücke und gibt die Stücke an eine Handvoll anderer Nähbegeisterte, die dann mit dem kleinen Stückchen kreativ tätig werden dürfen. Soviel zur Vorgeschichte.

Diesmal hab ich nun das Vergnügen und darf ein Stückchen Stoff an euch verteilen.


Der Stoff ist eines der Näh-Erbstücke von meinen Omas. (Es haben beide genäht und ich kann leider nicht mehr zuordnen, von welcher jetzt der Stoff genau war.) Der ursprüngliche Plan war damals eine Bluse. Es waren schon Vorder- und Rückenteil zu geschnitten undnoch einiges an Stoff da.

Da der Stoff aber nun so gar nicht meinem Kleidergeschmack entspricht, war ein Weiternähen der Bluse (das beide Omas sicher gefreut hätte) nicht so unbedingt erste Wahl. Also darf der Stoff jetzt bei der KSW neue  Bestimmungen finden.

Ich habe oft das Lineal hin und her geschoben auf der Suche nach einer passenden Größe der Stoffstücke. Ich habe mich dann dazu entschieden, lieber weniger Mädels dafür ausreichend Stoff.
Es gibt jetzt also insgesamt 12 Stoffstücke mit einer Größe von ca 40x50cm. Eines davon geht an die Erfinderin der KSW, an AppelKatha, sofern sie denn mitmachen möchte. Ich selber werde mir was aus den Resten zaubern, die von der Blusenschnitt-Begradigung übrig sind. Somit stehen für euch Elf Stücke zur Verfügung.

Hier nun also der Fahrplan für die 30. KSW:

Wer dabei sein möchte hinterlässt bis zum nächsten Mittwoch, den 17.1. hier einen Kommentar

Am Freitag, den 19.1. gebe ich dann hier die Teilnehmer bekannt.

Wer dabei ist, meldet sich bitte bis zum Sonntag, den 21.1. mit seiner Adresse per Mail an Nadelsuse(@)web.de bei mir.
Ich versuche bis spätestens zum 24.1 die Briefe raus zu schicken.

Ab den 7. Februar dürft ihr gerne schon einen Teaser loslassen, wie weit ihr seit.

Von euren Ergebnissen hätte ich dann gerne bis spätestens 19.2. ein Foto per Mail zugeschickt, das wir dann am Dienstag, den 20.2. Finale feiern können

Ich habe bewusst ein bisschen mehr Luft gelassen. Es ist gerade Faschingszeit und die eine oder andere bestimmt auch mit Kostümchen nähen und ähnlichem gut ausgelastet. Da wollte ich die KSW-Zeit nicht zu knapp bemessen.

Soviel nun also dazu. Ich bin gespannt, wer dabei sein möchte.

Bis dahin seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne





Donnerstag, 11. Januar 2018

12 x memade - Sichtung und Januarplan

Bei vielen ist ja gerade dieser aufgeräumte Kleiderschrank und eine zusammen passende Gaderobe im Trend. Ich werde da wohl das "bunte Huhn" in der 12x memade - Runde sein. Zum einen hab ich nach einer Sichtung im Kleiderschrank festgestellt, das ich eh noch viel zu wenig selbst genähte Kleidung habe. Zum zweiten ist bei mir im Alltag Kleidung nicht vorrangig. Also, ich mag schon gut aussehen und achte auf saubere und ordentliche Kleidung. Aber auf Arbeit trage ich nun mal bequeme Hosen und einen Schwesternkittel, da gibt´s nicht viel zu überlegen. Privat muss die Kleidung ebenso bequem sein, damit mit dem Nachwuchs rum getobt werden kann und weil mir "Kuschelkleidung" einfach lieber ist. Und für die wenigen Mal, die wir aus gehen oder zu irgendeiner Feier eingeladen sind, reichen mir ein paar "gute" Teile, die ich habe aus bzw. darf es da sogar etwas ausgefallen sein.

Ich kann mich jetzt also erstmal ganz nach Lust und Laune austoben und nähe einfach das, wonach mir zumute ist. Es gibt einige Schnittmuster, die ich schon lange mal nähen wollte.  Ein paar sind mir vor kurzem aufgefallen und müssen nun auch umgesetzt werden. Ebenso gibt´s in der Fitzfädelstub noch einige Stoffe die endlich vernäht werden wollen. Und dann schau ich einfach mal, was das Jahr so bringt.

Den Anfang macht eine Hose. Und zwar nicht irgendeine. Seid ich letzten Sommer bei Hamburger Liebe auf die Pommeshose gestoßen bin, wollte ich auch eine haben.
Das passende Schnittmuster hatte ich gerade einen Monat vorher bei LunaJu´s Nähwettbewerb gewonnen. Ich musste also nur noch auf den passenden Stoff warten.

Und nun hat der Stoff zwei Monate drauf gewartet, das es endlich losgeht.


Nun wird es also ernst. Es läuft im Moment ganz gut. Ich hoffe nun, euch Ende des Monats meine Pommeshose vorstellen zu können.


Bis dahin seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne


Dienstag, 9. Januar 2018

KSW 29 - das Finale: Ein Labyrinth

Heute ist Finaltag bei der 29. KSW bei Juliespunkt.

Im Teaser gab es ja schon einen kleinen Einblick und ich hab auch das Stöffchen und einen kurzen Blick auf das genähte Stück gegeben.
Ich hatte das Glück, diesen tollen Blumenstoff zu bekommen. Der mit der Bordüre sieht auch sehr schick aus, aber ich glaube, da wäre es mir schlußendlich nicht ganz so leicht gefallen.

Heute zeige ich euch nun endlich mein Ergebnis:

Es ist ein Stoff-Murmel-Labyrinth geworden. Auf die Idee kam ich nach dem JZT-Beitrag von Marietta, die eben so ein Labyrinth gewerkelt und verschickt hat. So eins wollte ich unbedingt auch für die Burzelmaus nähen. Und innerhalb eines Abends war es tatsächlich vollbracht. 

Vielen Dank noch mal liebe Marietta für die Inspiration ;)


Ich habe zwei Sichtfenster sozusagen als Start und Ziel eingearbeitet. Dafür hab ich zwei Stück Klarsichtfolie und noch einen Futterstoff eingearbeitet. Das war auch mit das aufwendigste an dem Projekt. Ansonsten ist es wirklich ratzfatz genäht und ein süßes, kleines Geschenk.

Noch ist die Maus ein bisschen jung dafür. Sie versucht eher die Murmel aus dem Fenster raus zu puhlen als die Murmel hin und her zu schieben. Aber das wird sicher auch noch werden.Dafür saß der Papa schon mal gedankenverloren auf dem Sofa und hat die Murmel hin und her geschoben.


 Die Abstände der Linien hab ich grob mit HIlfe der murmel vorher ausgemessen. Da es ja für die Kleine ist, hab ich bewusst noch Luft gelassen, das sich die Murmel leicht schieben lässt. Auch sind die Gäng im Labyrinth sehr übersichtlich und nicht zu viel. Bei schon größeren Kindern kann man die Schwierigkeit ja noch erhöhen.


Vielen Dank noch mal an Julie für das Ausrichten der KSW. Es war mir ein Vergnügen, wieder dabei sein zu dürfen.

So, und alle die noch nicht genug von der KSW haben, dürfen am Freitag gerne hier wieder reinschauen. Denn die KSW 30 startet bei mir ;)


Ich hüpf damit jetzt natürlich zu Juliespunkt´ Finalpost, zur großen KSW-Sammlung, zu HoT und zum Creadienstag  

Bis dahin seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne

Montag, 8. Januar 2018

Pläne für 2018? Vielleicht...

Ich habe echt überlegt, ob ich wirklich so einen "Ausblick auf 2018"-Post schreiben soll. Das wirkt dann immer gleich so verbindlich. Und ich neige dazu mir zuviel vorzunehmen und mich selber unter Druck zu setzten.

Dieser Post dient also eher dazu, einen Überblick zu geben auf was ich Lust habe, was es denn so gibt und woran ich denn teilnehmen könnte. Was ich davon dann am Ende wirklich geschafft habe, sehen wir ja dann in ca. 50 Wochen ;)

2018


Als erstes ist da die Aktion von Chrissys Nähkästchen: 12xmemade
Das passt ziemlich gut zu meinem Vorhaben, ein paar Stoffe endlich zu vernähen, nach den Schnittmustern, die schon lange auf meinem Laptop, im Bücherregal bzw auf der Wunschliste sind. Diese Aktion hat also gute Chancen dieses Jahr.







Das Jahresprojekt von Maika und Janet finde ich auch sehr interessant: Two Colors
Ich habe letztes Jahr schon gespannt die Materialrevue verfolgt. Dieses Jahr würde ich gerne ein bisschen mitmischen.
So ein bisschen Farbe kann ja nie schaden. Und wer weiß, was alles so entsteht dieses Jahr.

Dann würde ich ja eigentlich auch gerne mal bei den 12von12  bei "Draußen nur Kännchen" mitmachen. Mal sehen, wie oft ich dieses Jahr das Datum wieder verpeile. Noch weiß ich, das es diese Woche ja schon losgeht damit ;)

Dann gibt es da ja noch die ganz privaten Nähpläne:

Bei den "simply"-Zeitschriften waren zum Jahresende ja jeweil Kalender als Extra dabei. Ich habe mir so ein bisschen vorgenommen, beide Kalender "abzuarbeiten". Sprich, ich möchte jeden Monat das Kuscheltier nähen und die Mandalas ausmalen und/oder vielleicht sogar häkeln


Ausserdem habe ich mich von Ulrikes Harry Potter Projekt anstecken lassen. Allerdings wird das bei mir wohl kein Jahresprojekt, sondern eher ein zwei Jahresprojekt oder so. Ich werde es einfach als schöne Resteverwertung nehmen und gespannt ihre Gastbeiträge zum Thema Patchworken verfolgen.

Und dann ist da ja noch mein BuJo, für das sicher auch die ein oder andere Zeit drauf geht.

Ihr seht, eigentlich ist die DIY-Zeit schon ganz gut gefüllt. Und wer weiß, was der Januar bzw das Jahr noch für weitere tolle Aktionen bringt. Da muss ich ja auch noch ein bisschen Platz für lassen.

Und natürlich gehts damit jetzt auch zu den Montagsfreuden


Nun seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne




Samstag, 6. Januar 2018

Noch schnell ein Weihnachtsbingo

Bevor das Weihnachtsbingo ganz vorbei ist, rufe ich noch ganz schnell Bingo für meine mittlere Reihe. Es war eine sehr schöne Aktion. Ich habe wieder viele Ideen bekommen, die ich nächstes Jahr zu Weihnachten auch gerne umsetzen möchte.


Ich glaube zwar nicht, das ich mit meinem einzelnen Reihchen etwas gewinne - es gibt ja viele, die das Bingofeld voll geschafft haben. Aber ich finde, so ein abschließender Beitrag gehört einfach dazu. Sonst ist die Sache doch irgendwie unrund. Und ein Bingo hab ich ja

Vielen Dank liebe, ihr lieben Weihnachtsmädels. Es war eine schöne Vorweihnachtszeit. Ich bin schon gespannt, was ihr euch nächstes Jahr einfallen lasst. 


Auch ich fange langsam an, die Weihnachtsdeko abzubauen. Bei dem Wetter da draußen ist mir auch nicht so wirklich nach Weihnachten zu mute. Da fange ich doch schon lieber mit den Ostersachen an ;)

Nun hüpfe ich damit noch ganz schnell zur Weihnachtsbingosammelstelle

Seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne 

Freitag, 5. Januar 2018

Happy Blog-Birthday mit besonderem Freutag.

Heute vor einem Jahr hab ich nun meinen ersten Beitrag hier geschrieben und vorsichtig in die Bloggerwelt geschnuppert.

Bevor ich jetzt hier mit irgendwelchen Statistikzahlen um mich werfe, zeige ich euch lieber was anderes. Ich habe nämlich diese Woche einen ganz besonderen Freugrund. Und den hätte ich ohne Blog nicht gehabt.

Irgendwann letztes Jahr bin ich beim Blogstöbern auf den Shop von Stoff und Liebe aufmerksam geworden. Kannte ich bis dahin noch nicht. Aber wenn jemand Pitti und Co. im Sortiment hat und so coolen Nähnerd-Stoff, na da muss man den Laden ja beobachten. Also Blog auf´s Dashboard geholt und schön die ganzen EP´s bewundert.

Irgendwann im letzten Sommer gab es dann so eine besondere Stoffstück-Sammelaktion, bei der man auch was gewinnen konnte. Da wollte ich natürlich gerne mein Glück versuchen.

Also ein bisschen was bestellt und ein paar Stoffstückchen ergattert und nach einer passenden Idee gesucht.
Die kam dann auch wieder frisch vom Dashboard. Hatte ich doch bei einer Bloggerin diese süße "Tafel to go" gesehen. Und zack, wusste ich, was ich für den Wettbewerb - und natürlich auch später für die Burzelmaus für unterwegs nähen möchte. Ihr seht, ohne Blog hätte ich weder die Stoffstück-Aktion noch die Idee zu meinem Werk bekommen. Nun aber erstmal genug geredet, jetzt kommt erst mal eine kleine Bilderflut:









Und der kleine, niedliche Troll hat mir tatsächlich richtig viel Glück gebracht. Vor ein paar Tagen gab es die Gewinnerbekanntgabe und ich habe lesen dürfen, das ich einen 20€-Gutschein gewonnen habe. Ist das nicht genial? Es gab so viele tolle Werke und  meine kleine Tafel ist mit unter den Gewinnern. Ist doch echt ein tolles Geschenk zum Bloggeburtstag, oder? Ich hab heute auch gleich mal ein bisschen Ordnung im Stoffregal gemacht, das wieder was rein passt, wenn ich bald shoppen gehe.

Und damit hab ich ja heute mehr als genug Gründe für einen Freutag.

Wer auch noch ein bisschen Unterstüzung für sein Glück möchte, darf gerne noch bei meiner kleinen Glücksbringer-Geburtstagssause mit machen. Bis morgen Abend geht die Anmeldung noch.


Nun seid alle lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne

Mittwoch, 3. Januar 2018

Mein Blögchen feiert Geburtstag

Nun ist es also fast soweit. Übermorgen feiert mein kleiner Blog Geburtstag. Wir zwei sind sozusagen den Blogbabyschuhen entwachsen und werden jetzt zum Kleinkind.


Es war für mich ein tolles, erstes Jahr. Als ich den Blog vor einem Jahr eröffnet habe, war das mehr aus Spaß an der Sache. Ich war mit meiner Facebookseite nicht wirklich zufrieden und wollte dann doch mal dieses Bloggen ausprobieren. Ich bin sehr froh, dieses Experiment gewagt zu haben. Ich hab in diesem einen Jahr schon so viele nette Kontakte gehabt. Durfte an tollen Aktionen teilnehmen, einige hübsche Wichtelgeschenke verpacken und auspacken. Ich hab Sachen genäht, die ich ohne Blog wohl nie angefangen hätte.

Kurz um, ich fühle mich hier sehr wohl in der Bloggerwelt und ich danke dafür, das ihr mich so herzlich aufgenommen habt. Ich freue mich sehr auf weitere Bloggerjahre und bin gespannt, was mich in dieser Welt noch alles so erwartet.

Nach langem Überlegen, habe ich mich auch dazu entschieden, doch eine kleine "Geburtstagsfete" zu veranstalten. Daher ist alles etwas spontan und hoffentlich nicht zu knapp. Vielleicht hat ja die ein oder andere Lust und Zeit dabei zu sein.

Da es gerade so schön in das frisch gestartete Jahr passt, man zum Geburtstag ja meist viel Glück wünscht und das auch immer gebrauchen kann, habe ich gedacht ich veranstalte ein kleines

Glücksbringerwichteln


Es sollen selbstgemachte Glücksbringer verwichtelt werden. Ob ihr euch dabei an die Klassiker wie Fliegenpilz, Schweinchen und Schornsteinfeger haltet oder das Glück ganz neu interpretiert, ist dabei ganz euch überlassen. Ebenso ob ihr näht, häkelt, filzt oder anderweitig bastelt. Auch die Größe überlasse ich euch. Hauptsache ich pustet eurem Werk ordentlich Glück und Liebe mit ein.

Wer mit dabei sein möchte, kommentiert bitte hier und schickt mir bis zum Samstag, den 6.1. eine Email mit Adresse an Nadelsuse @ web . de
Da ich das Wichteln nicht auf Deutschland begrenzen möchte, schreibt mir bitte unbedingt mit, ob ihr auch ins Ausland verschicken wollt oder nicht.

Eure Glücksbringer sollten sich spätestens am 29. Januar auf dem Weg zu eurem Wichtel machen.


Es wird leider keine InLinkz-Party geben (Damit muss ich mich demnächst erstmal ernsthaft auseinandersetzten). Ich würde mich aber freuen, wenn ihr mir die Links zu euren Final-Beiträgen schickt, dann kann ich ein schönen Finalpost zum Freutag am 2. Februar erstellen.

Wer mag, darf natürlich gerne jederzeit einen Teaser loslassen.

Das wären jetzt erst mal die Eckdaten. Wie schon oben geschrieben, alles sehr spontan und daher recht zeitnah. Daher lass ich mich mal überraschen, ob denn jemand Lust und Zeit hat, mit mir zu ein bisschen zu feiern und anzustoßen. Ich verspreche, der zweite Geburtstag wird dann, trotz Weihnachtszeit, nicht ganz so spontan ;)


Nun geh ich mir erstmal eine Geburtstagstorte zaubern, seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne


Dienstag, 2. Januar 2018

Teaser KSW 29

Bei Juliespunkt findet gerade so, ganz gemütlich neben der Weihnachtszeit, die 29. KSW statt. Ich war diesmal wieder eine der Glücklichen, die ein Stückchen Stoff ergattern konnte.

Dieses Mal war es ja nicht so ganz klar, was man für einen Stoff bekommt. Julie hatte zwei verschiedene Stoffe, die sie per Losverfahren verschickt hat.

Nun zeige ich euch erst mal fix, welcher Stoff bei mir eingetrudelt ist.


Ich habe den Blümchenstoff bekommen und war damit sehr glücklich. Bzw bin ich es immer noch.
Und gleich hinterher gibt es den Teaser. Ich darf nämlich mit Freuden verkünden, das ich mein Stöffchen nämlich sogar schon vernäht habe. Nachdem ich dann eine tolle Inspiration bekommen habe und spontan loslegen konnte war ich tatsächlich an einem Abend fertig.


Wer mag, kann ja mit rüber zu Juliespunkt kommen und mal mit bei den anderen durchs Schlüsselloch linsen. Nächste Woche ist ja dann schon wieder Finale


Seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne

Montag, 1. Januar 2018

Jemanden ein Lächeln zaubern - Weihnachtsfoto

Eigentlich wollte ich erst gar keine Fotos zu Weihnachten schenken. Hier eine Weihnachtskarte mit Foto, da ein Fotokalender. Da war mir die Idee mit dem Händeabdruck eigentlich genug. So eine Woche vor Weihnachten hatte ich mir dann doch überlegt, ein Foto zu Weihnachten zu schenken.

Weihnachtliches Bastelpapier hab ich genug hier. So konnte ich für die Fotos auch noch eine hübsche "Umverpackung" machen. Ich hab die Karte sehr einfach gehalten. Zum einen, damit es durch das Muster dann nicht zu unruhig wird, zum anderen damit es sich für eine "Massenproduktion" eignet.


Ja, natürlich werden die lieben Verwanden in unregelmäßigen Abständen per Whatsapp und ähnlichem mit neuen Fotos versorgt. Den Reaktionen der Beschenkten nach zu urteilen, ist aber ein "echtes Foto" in unserer digitalen Welt wohl wirklich etwas besonderes geworden. Es haben sich alle sehr gefreut. Die Uroma hat ein Tränchen verdrückt und die Urgroßtante bemerkte ebenfalls, das ihr letztens aufgefallen sei, sie hätte ja noch gar kein Bild von der Burzelmaus.





Die beiden besten Fotos - bzw, die einzigen brauchbaren, die ich bei dieser Fotosession von der Maus bekommen habe - haben es in die Karte geschafft. Ein schönes Weihnachtsgedicht rundet die Sache ab. Ich hoffe, in den nächsten Jahren statt des Gedichtes ein gemaltes Bild von der Burzelmaus einkleben zu können.









Den Stern auf dem Titel habe ich mit diesen Abstandsklebern für die 3D-Technik auf geklebt. Ich fand es so einfach schicker.
Ein paar Aufkleber, die bei dem Bastelpapier dabei waren, runden das ganze etwas ab.




Leider habe ich es nicht geschafft, mal alle Karten zu fotografieren.  Aber da alle gleich aussehen und sie nur das Muster des Papiers etwas unterscheidet, habt ihr da jetzt auch nicht wirklich viel verpasst.

Die Karten schicke ich jetzt auch noch zum Weihnachtsbingo. Noch ist ja ein bisschen Zeit zum sammeln.


Seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne





Frohes neues Jahr mit dem Schneeflöckchen

Als erstes wünsche ich euch erst mal ein frohes, neues Jahr, viel Glück und vor allem Gesundheit für die nächstenn 365 Tage und natürlich auch darüber hinaus

Hier kommt nun also mein erster Post im neuen Jahr. Eigentlich würde euch ja jetzt gerne sowas wie ein schickes Weihnachts- und Silvesteroutfit zeigen, das ich mir und der Burzelmaus extra genäht hätte. Leider hab ich es nicht geschafft, für uns beide was zu nähen. Es war einfach nicht mehr drin. Ist aber auch nicht schlimm, dieses Jahr kommt auch wieder Weihnachten und vielleicht klappt es dann.

Eine Kleinigkeit kann ich euch aber doch zeigen, die ich dieses Jahr für die Weihnachtsfeier und Silvesterparty genäht habe. Für ein kleines Accessoire hat es dann doch gereicht.



Aus dem süßen Winterstoff, aus dem schon die Kalea und die Stulpen entstanden sind, habe ich mir ein Stirnband genäht. Es ist suuperschnell genäht und ideal fürStoffreste. 
Und es trägt sich draußen wir drinnen prima. 


Silvester haben wir sehr ruhig verbracht. Spieleabend in Familie, immer mit einem Ohr bei der Burzelmaus. Aber die hat die Knallerei ganz ignorant einfach verpennt. So konnten wir sogar auch ein bisschen Feuerwerk draußen genießen, natürlich immer mit Babyphone im Anschlag.





Dieses Jahr habe ich mich mit Tischfeuerwerk und Knallbonbons ein bisschen ausgetobt. Natürlich aus ganz praktischen Gründen. Ich möchte für die Burzelmaus so ein Spy Bag nähen, da fang ich schon mal an mit sammeln.


Nun hüpfe ich mit meinem Schneeflöckchen-Stirnband noch zum Weihnachtsbingo.
Euch allen noch einen ruhigen Jahresanfang.

Seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne