Sonntag, 21. Mai 2017

Schmetterlinge und Käfer

Bisher habe ich mich immer etwas zurück gehalten, was das Nähen für die Burzelmaus angeht. Einfach, weil ich es zu schade um die Arbeit finde, wenn die kleinen so schnell aus ihren Sachen raus wachsen. Zudem habe ich so viele Sachen gebraucht geschenkt bekommen, das ich zu tun hatte, das ich alles anziehen kann.

Aber jetzt macht es mir langsam Spaß. Die Maus wächst nicht mehr ganz sooooo schnell. Und da sie jetzt anfängt, mit laufen, sieht man die Kleider auch "in voller Pracht".

Ganz frisch entstanden ist diese Finnja von Hefferli. Die Stoffe hab ich im Stoffhaase in Chemnitz entdeckt.


Einen gepunkteten Stoff hab ich eben dort in einer Restekiste gefunden und gedacht "nimmste mal mit, Punkte gehen ja immer und Kombistoff haste eh zu wenig"


Beim Stoffe gucken hab ich dann den tollen Musterstoff mit den Schmetterlingen und Käfern gesehen. Der wurde gerade für eine andere Kundin zu geschnitten.



Es war Liebe auf den ersten Blick. Und da ich ja schon den passenden Kombistoff in der Hand hielt, wanderte ganz schnell ein halber Meter in meinem Körbchen.


Die Finnja fand ich dann beim stöbern auf makerist und äußerst passend für die beiden Stoffe. Und nur ein paar Tage später konnte ich der Kleinen ihre erste Tunika anziehen.


Das schöne bei Mädchensachen ist ja, das man sich eigentlich richtig austoben kann. Allerdings hätte ich den Zierstich doch lieber in einer Kontrastfarbe machen sollen. So sieht man ihn nur, wenn man ganz genau hinsieht. So ist das halt, wenn man zu faul ist zum umfädeln.


Beim stöbern hab ich natürlich noch so ein, zwei andere Schnittmuster entdeckt, die unbedingt genäht werden wollen. Ich hoffe nur, ich finde bald Zeit dazu.



Und damit nun ab zu LunaJu´s Kiddikram.

Und nun wünsche ich euch allen einen schönen Start in eine sonnige und vorallem kurze Woche.
Bis dahin, 
Susanne 

Donnerstag, 18. Mai 2017

Alles Liebe...

...zum Bloggeburtstag, liebe Ulrike.
Zum fünften Geburtstag gibt es ganz tolle Sachen für die Gäste. Nicht nur eine tolle Verlosung auch eine Klasse Wichtelaktion gibt es zur Party.

Am Dienstag war es soweit, das wir alle die Pakete öffnen durften. Bei mir kam leider das Leben 1.0 dazwischen, so das ich erst heute Ruhe habe, um euch mein Wichtelpäckchen zu zeigen.

Ich muss gestehen, ich war mehr als sprachlos, als ich letzte Woche doke "Kleinigkeit" von der Nähoma Mono erhalten habe. Ich habe echt nicht mit so einem Paket gerechnet. Umso gespannter war och natürlich, was sich nun darin verbirgt.



Und ich sage euch, die Freude war riesengroß beim auf machen. Ich finde die Stofftasse einfach toll.



Ich habe die Anleitung schon so lange auf dem Laptop und es einfach noch nicht geschafft, sie zu nähen. Dabei steht die Tasse schon so lange auf meiner "zu Weihnachten verschenken"-Liste. Nun wird mich die tolle Tasse hoffentlich für weitere Exemplare motivieren.



Das Päckchen für die Burzelmaus kam natürlich genau so gut an. Bei mir, wie auch bei ihr. Mal sehen, für was ich das tolle Bügelmotiv verwende. So ein oder zwei Ideen hätte ich vielleicht sogar schon.


Aber natürlich habe ich auch was verschickt. Ich durfte Silke von muckibär und schneckenkind bewichteln. Ich habe erst mal kräftig gestalkt und hoffentlich die richtige Idee.

Ich wollte mal nicht unbedingt nähen, das kann sie selber ja sehr gut. Also habe ich gehofft, das sie noch ihren Feengarten hat und ihr dafür eine kleine Bewohnerin gehäkelt.



So ganz ohne Stoff wollte ich das Päckchen dann aber auch nicht lassen, also gab es noch ein kleines Stickbild dazu 


Es war ganz entspannend, mal wieder ein paar Abende mit der Sticknadel zu arbeiten.


Und nun muss ich unbedingt endlich schauen, was es bei den anderen so gab. Die Teaser haben doch so neugierig gemacht.



Bis dahin,
Susanne

Donnerstag, 11. Mai 2017

Ein Meter Lieblingsstoff

Manchmal gibt es da Stoffe, in die verliebt man sich spontan und die müssen dann mit. So ging es mir letztes Jahr auf der Leipziger Hobbymesse mit dem schönen Nähstoff.

Ich hatte Ausschau gehalten nach einem passenden Stoff für einen neuen Leseknochen. Bis dahin tummelte sich nur einer auf unserer Couch rum und da hieß es dann immer, wer zuerst drauf liegt, darf drauf liegen bleiben. Es musste also dringend ein zweiter her, damit wir abends beide gemütlich lümmeln können.

Als ich dann den schicken Stoff gesehen habe, wusste ich sofort, das wird mein Leseknochen. Dank des passenden Motivs ist die Zugehörigkeit ja unverkennbar.
Es wanderte dann auch gleich ein Meter in die Tasche. Wird sich schon noch was draus zaubern lassen, hab ich mir so gedacht.


 Achtung, jetzt kommt eine ganze Ladung Lieblingsstoff



Denn so war es dann auch, es entstand einiges daraus.
Also habe ich jetzt mal die ganzen daraus entstanden Teile einfach zu einem Post zusammen gefasst, um euch zu zeigen, was denn bei mir so aus einem Meter Lieblingsstoff entstanden ist. 

Erstmal natürlich ein Leseknochen für mich. Für die gemütlichen Stunden. Wie zu erwarten war, hat mir der Leseknochen auch schon gute Dienste geleistet.


Zwischen drin gab es dann mal ein kleines, schickes Utensilo für die Fitzfädelstub. Kann man da ja schließlich nie genug haben. Der Schnitt für das süße Täschlein ist von CLE Unikate, gekauft habe ich ihn mir letztes Jahr beim Dawanda-Kreativ-Markt in Chemnitz.






Als dann die Adventszeit ran kam, war klar, der Stoff wird für die Adventskalendertasche 2016 verwendet. Hier habe ich euch meine Pack's ein ja schon mal gezeigt. Ich liebe diese Tasche. Auch wenn sie nicht perfekt ist, freue ich mich immer, sie auszuführen. 



Ein Teil vom Stoff durfte sogar auf Reisen gehen, anlässlich einer tollen Geburtstagsparty bei Maika. Am Ende wurde auch aus diesen Stoffstücken eine sehr tolle Tasche. 


Für eine Fächertasche für meine Hexagons und andere Handnäharbeiten war der Stoff natürlich auch genau richtig. Ich fand die rosa-grün-Kombi so toll, das ich da unbedingt auch was draus nähen wollte. Da bot sich die Fächertasche natürlich an. Genug Kombistoff war da, den Reißverschluss habe ich ebenfalls günstig auf dem Dawanda-Markt in der Chemnitzer Messe ergattert. 






Langsam neigte sich der Stoff zu Ende. Aber für ein kleines Würfeltäschchen hat er noch gut gereicht. Hier hab ich ihn mit einem blauen Reißverschluss kombiniert. Den hatte ich letztes Jahr in einem Nähadventskalender drin und bin froh, daß die Farbe doch noch Verwendung fand. 



Nun habe ich wirklich nur noch kleine Reste übrig und überlege, was daraus wird. Vielleicht endlich ein Nadelkissen für's Handgelenk, das ich mir schon so lange nähen wollte. Vielleicht fällt mir auch noch was ganz anderes ein. Oder haben ihr eine Idee?



Bis dahin erstmal,
Susanne


Donnerstag, 4. Mai 2017

Geburtstagswichtelteaser

Es ist Teaserzeit bei Ulrikes Geburtstagswichteln.

Auch ich möchte euch einen ganz klitzekleinen Blick in mein Päckchen werfen lassen, bevor es am Wochenende auf die Reise geht.

Fast hätte ich ja den Teaser-Tag verschwitzt. Ich hab einfach das Datum verpeilt. Aber hier ist es nun, doch noch pünktlich. Mein Teaser für´s Wichteln. von zumindest einem Teilchen aus dem Päckchen.


Man kann, denke ich, wenigstens schon mal das Material erahnen.




Und nun wird geschaut, was bei den anderen so los ist.

Bis dahin,
Susanne