Donnerstag, 19. Januar 2017

Die hier dürfen alles tragen

Der Taschen-Sew-Along von greenfietsen und 4Freizeiten war ja Anlass für meinen Blog.
Und hier kommt nun auch mein Januar-Post für den Sew-Along.
http://greenfietsen.blogspot.de/2017/01/taschen-sew-along-2017-stoffbeutel-naehen.html
Als Thema geht es im Januar um den Stoffbeutel. Das passt natürlich hervorragend mit meinem Vorhaben zusammen, dieses Jahr keine einzige Plastiktüte zu kaufen.

Diesen Beutel hab ich mir vor zwei Jahren schon genäht. Leiter finde ich die direkte ANleitung nicht mehr, nach der ich damals genäht habe. Mittlerweile gibt es aber recht viele Anleitungen von diesen Erdbeertaschen im Netz.


Allerdings war dieser Beutel von den Abmessungen her immer etwas zu klein. Es ging wirklich nur der "Spareinkauf" rein. So langsam musste Nachschub her. Da kam der Januar gerade recht.

Die zwei Beutel die gerade abwechselnd dauerhaft in Gebrauch sind. Einer davon befindet sich immer in der Wickeltasche für den spontanen Einkauf.
Genäht habe ich "frei Schnauze". Zwei große Rechtecke, zwei lange, schmale Rechtecke - fertig sind die Beute.


Hier kam auch -zumindest teilweise- noch der Auftrag "Stoffabbau" zum tragen. In den Körperatlas-Stoff hatte ich mich sofort verliebt. Den hatte ich mir sozusagen selber zu Weihnachten geschenkt. Und ich frage mich immer noch, ob das als Spickversuch gezählt hätte, wenn ich den in der Ausbildung zur Altenpflegerin vernäht hätte.
Den Stoff mit den Nähmaschinen hatte ich 2015 in meinem Näh-Adventskalender. Seitdem lag er da. Ich hatte zwar gefühlt tausend Ideen, was ich damit anfangen könnten. Nun ist es ein Beutel geworden.

Für den etwas größeren, geplanten Einkauf gibt es nun auch eine schicke Tasche. Ebenfalls aus der Kategorie Stoffabbau - der Stoff lag ebenfalls seit Advent 2015 im Stoffregal - und diesmal ein "hab ich schon ewig ausgedruckt und muss nun endlich genäht werden"-Projekt. Der Sommerbeutel vom Kreativlabor Berlin, den es als Freebook bei Snaply gibt.

Die Borte, die ich für den Beutel genommen habe ist original retro, die hab ich nämlich mit viel weiteren Nähsachen von meiner Oma geerbt. Nun hab ich endlich eine schicke Verwendung für sie gefunden.
Innen hab ich den Beutel ganz einfach gehalten. Und mit dem Ergebnis bin ich wirklich mehr als zufrieden.  

Und nun zu guter Letzt. Noch die Tasche für den nächsten Kreativ- bzw Stoffmarktbesuch.
Wie sollte es anders sein, natürlich die "Packs Ein" von farbenmix. 
Natürlich hab ich, passend zur zukünftigen Verwendung, themenbezogenene Stoffe genommen. Die hab ich mir letztes Jahr in Leipzig auf der Hobby-Spiele-Messe gekauft. Mit der "Packs Ein" haben sie nun endlich eine tolle Verwendung gefunden.



Das wären sie nun, meine aktuellen Stoffbeutel. Dann kann sie ja jetzt kommen, die nächste Shoppingtour.

Nun gehts damit erstmal zu greenfietsen und weil es heute so schön passt, gleich auch noch zu RUMS

Bis dahin, die Nadelsuse

Kommentare:

  1. Oh super! Da warst du echt kreativ! Für jede Gelegenheit den richtigen Beutel, toll! Sind sehr schön geworden! 🖒☺

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadelsuse,
    Danke für deinen netten Kommentar zu meiner Packs Ein. Du warst ja richtig fleißig, soviele Taschen. Deine Packs Ein gefällt mir übrigens auch sehr gut.
    Dann können wir ja nun die Februartasche in Angriff nehmen.

    Viele Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh, wie schön. Ich liebe es gerade auch, einen Stoffbeutel nach dem anderen zu nähen. Deine Stoffe sind wunderschön. Den mit den Nähmaschinen darauf habe ich auch, da steht schon lange auf dem Plan, eine Abdeckhülle für meine Overlock-Maschine daraus zu nähen, als Ersatz für die olle Plastikhülle. Aber wie das so ist mit den Projektlisten, davon schriebst du an anderer Stelle ja auch schon...

    Viele Grüße von Anni

    AntwortenLöschen