Mittwoch, 22. November 2017

Mein Kalender vom AKW

Heute kann ich ihn euch endlich zeigen. Meinen Kalender, den ich von Iris von Verzwickt und zugenäht bekommen habe. Sie wartet bestimmt schon sehnsüchtig auf Rückmeldung. Aber die letzten Tage waren hier etwas chaotisch, da bin ich werder zum richtigen Auspacken noch zum bloggen gekommen. Das Paket wartet nämlich schon seid Freitag auf´s öffnen.

Das wird hiermit endlich nach geholt.




Liebe Iris,
vielen lieben Dank für diesen tollen Kalender. Ich freue mich jetzt schon tierisch auf´s auspacken. Die Päckchen machen verdammt neugierig und ich habe mich schon beim Fühl-Ratespiel erwischt. Die Karte und die beiden süßen Klammern bekommen auf jeden Fall einen Platz an der Wand in meiner Fitzfädelstub.
Bitte verzeih mir die Verspätung, liebe Wichtelmama. Glaube mir, die Freude hier über diesen tollen Kalender ist riesengroß.


Kurzzeitig hatte ich ein kleines Platzproblem. Ich wusste auf die Schnelle gar nicht wohin mit dem Kalender. Aber im Karton lassen wollte ich ihn auf keinen Fall. Auf Grund von Renovierungsarbeiten ist es hier gerade nicht einfach, irgendwas in schön herzurichten.


Nach kurzem Umsehen in der Fitzfädelstub, ein bisschen umdekorieren und dank Schnurr und Bastelwäscheklammern habe ich dann aber doch einen würdigen Platz für den Kalender geschaffen.


Ich freu mich ja so auf nächsten Freitag.



Ich habe einen Kalender für Julia von Hügelring zusammengestellt. Hier könnt ihr euch noch mal den Teaser dazu anschauen. Leider habe ich vergessen, dem Kalender mal komplett zu fotografieren. Ich denke, ihr könnt euch bald bei Julia ein Bild vom Kalender machen.


Nun aber schnell zu appelkatha rüber und mal die andern Kalender bewundern. Da ist bestimmt wieder einer schöner als der andere.

Biss dahin seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne

Montag, 20. November 2017

Kuschelfreunde Sew Along #2

Es geht weiter bei Mamawerks´s Kuschelfreunde Sew Along

Ich habe angefangen... oder
habe alles beisammen und kann endlich los legen!


Ich habe nicht nur angefangen, ich war bisher sogar ziemlich gut im Rennen.
Lenny nimmt wirklich langsam Formen an.


Besonders freue ich mich natürlich, dass das Gesicht gelungen ist. Ich hatte erst überlegt, ob ich die Linien nicht lieber mit der Hand aufsticken soll, aber dank H250 ging es auch sehr gut mit der Nähmaschine.


Ich hab mich bei Lenny auch schon ziemlich ausgelassen, was das Getüddel an geht. Ich könnte ja schon einen Ticken weiter sein. Aber es hat einfach zuviel Spaß gemacht, das tüddeln. Es wird am Ende wohl eher eine Lennya, als ein Lenny. Ich überlege, ob ich nicht irgendwie noch eine Schleife ans Ohr zaubern kann.










Das ein oder andere Label musste natürlich auch sein. Ich mag Label ja, aber ich vergesse zu gerne, die Dinger mit anzunähen. Daher haben sich hier auch schon einige angesammelt.





Der Bund ist bei mir anders, als in der Anleitung geworden. Da ich einen fertigen Reißverschluß aus meinem Fundus genommen habe und keinen Endlos-RV ist natürlich oben eine kleine Lücke. Ich überlege noch, ob ich nicht noch Haken und Öse am Bund anbringe, sozusagen als "Jeansknopf". Die Burzelmaus liebt solche feinmotorischen Aufgaben und Gefriemel gerade, könnte ihr also durchaus gefallen.


Nun drücke ich mir mal selber die Daumen, das es weiter so gut läuft. Dann schaffe ich vielleicht sogar alle geplanten Kuschelfreunde-Projekte.

Nun schleich ich mich mal rüber zu Frau Mama und schau mal, wie es bei den anderen läuft.


Bis dahin seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub´ von Susanne





Bingo - Dank der Puppenklinik

Nun war sie das erste mal offen, die Puppen- und Teddyklinik in der Fitzfädelstub. Ich denke auch, die wird in den nächsten Jahren bestimmt öfter mal Sprechstunde haben.

Letztes Jahr hat die Burzelmaus zu Weihnachten einen großen Teddy von Oma und Opa bekommen. Der wird natürlich gerne mal durch die Gegend getragen, muss Bobbycar fahren und auch mal schaukeln. Bei irgendeiner Rauferei ist da die Naht unter dem Arm aufgegangen. 



Und bevor wir noch amputieren müssen, weil sich die kleine Wunde entzündet (Entschuldigung, da kommt wohl gerade die Altenpflegerin in mir durch ;D ) dachte ich, nähe ich den Kratzer lieber schnell zu.


So ganz nebenbei gab das auch noch ein Bingofeld und ich kann endlich mal "Bingo" rufen. Das ist natürlich ein berechtigter Grund für die Montagsfreuden.




Aber es gibt auch noch einen anderen Grund für einen Freumontag. Schaut mal, was heute morgen auf meinem Frühstückstisch stand... Hust, ja ich hab heute Geburtstag, das wollte ich eigentlich auch gar nicht so laut sagen. Aber ist sie nicht niedlich, diese kleine Nähmaschine? Und das beste, es ist eine Spieluhr, die "für Elise"  spielt. Ich liebe diese Melodie einfach. 




Und nun schau ich mal, was noch so bei zwergstücke los ist.


Bis dahin seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne.

Montag, 13. November 2017

Kuschelfreunde - Sew Along - Was wird´s denn nun

Nun will ich euch endlich verraten, was ich für den Kuschelfreunde - Sew Along geplant hab. Ich habe ja schon geschrieben, das ich ein kleineres und ein größeres Projekt im Auge habe. Ich hoffe, ich schaffe alles, was mir so im Kopf vorschwebt.

Das kleinere Projekt soll ein Kuschelkissen bezug werden. Ausschlaggebend dazu war dieser Fund auf dem Dachboden:






In einer Kiste schlummerte dieses Kissen. Vor vielen, vielen Jahren war das mal mein Kuschelkissen. Genäht von meiner Oma für mich. Nun soll es die Burzelmaus bekommen.
Aber ein neuer Bezug muss her, bevor es zum Kuscheln bei der Kleinen im Bett landet.
Und zwar so ein richtig kuscheliger. Erinnert ihr euch an den Herbstkind-Sew-Along? Von dem Kuschelstoff ist wirklich noch genug da, das ich ihn für den Kissenbezug nehmen kann.






Das zweite Projekt schwebt mir schon eine ganze Zeit im Kopf vor. Ich weiß gar nicht mehr genau, ob ich mir den Schnitt vor oder nach der Geburt von der Burzelmaus gekauft hat. Auf jeden Fall steht er bei meiner "Makerist-Liste" ziemlich weit am Anfang.
Und nun soll er endlich mal genäht werden: Lenny, der Lernhase aus dem Hause shesmile.





Mittlerweile ist das Schnittmuster schon ausgeschnitten und ich bin am "Stoffe jonglieren" Also welcher Stoff wird Hose, Tasche, Halstuch und so weiter.
Ich hoffe, er wird der Burzelmaus gefallen.

Und nun geht´s damit ab zu Frau Mama´s Sammlung. Mal sehen, was die anderen so zaubern werden.


Bis dahin seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne

Sonntag, 12. November 2017

Handarbeit am Martinstag

Eigentlich hatte ich dieses Feld beim Bingo schon abgeschrieben. Ich hatte gestern einen ziemlich vollen Tag und wusste nicht, ob ich es überhaupt schaffe, ein bisschen was zu handarbeiten.

Aber es hat tatsächlich geklappt. Gestern Abend hatte ich doch tatsächlich noch etwas Muße und hab eine neue kleine Stickarbeit angefangen. Diesmal wird es aber keine Karte. Ich denke, es wird ein kleines Stickbild für das Kinderzimmer. Natürlich zeig ich es euch, wenn es fertig ist. 

Und wie "beweise" ich jetzt, das ich am Martinstag gehandarbeitet hab? Ich hoffe, die Idee mit dem Fotobeweis zählt.
Nun bräuchte ich nur noch eine Idee, welches ungewöhnliche Material ich verwenden kann. Dann könnte ich die Reihe vielleicht auch voll machen. Denn welche neue Technik ich jetzt mal ausprobiere , weiß ich schon.


 






Bis dahin seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne

Donnerstag, 9. November 2017

Mein BuJo für 2018

Im Herbsthandarbeitsbingo gibt es ja auch das Feldchen für "Ein großes Projekt beginnen".
Ich habe hier für mich mal den Begriff des Handarbeitens etwas ausgedehnt und mich auch auf das "beginnen" bezogen.

Mein Beitrag für das Feld ist mein BulletJournal für´s nächste Jahr. So nach und nach kommen schon die ersten Termine für´s nächste Jahr rein und da bot es sich an, endlich mit meinem BuJo zu beginnen. Ein passendes, dickes Notizbuch in A5, sogar mit Gummi zum schließen, hat hier eh schon auf seinen Einsatz gewartet. Die Hardware hatte ich also schon passend zu Hause.

Die ersten Seiten habe ich schon vorbereitet und möchte sie euch einfach mal zeigen.

Los geht es natürlich mit der Legende. Ich mag es ja auch gerne mal bunt, also hab ich nicht nur verschiedene Symbole, sondern auch verschiedene Farben genommen. Mal sehen, ob die Legende so ausreicht oder ob noch was dazu kommt.
Danach folgt dann gleich der Index, aber der ist ja noch ziemlich leer.



Natürlich gibt es auch schon die Jahresübersicht. Wie gesagt, die ersten Termine kann ich nun schon eintragen.


Ich denke die Monats- und Wochenübersichten werden sich bei mir bestimmt öfter mal ändern. Ich hab auf Pinterest so viele tolle Sachen gesehen, da wird´s mir mit dem BuJo bestimmt nicht langweilig.





Ein bisschen Organisation der anderen Art hab ich mit meiner "GeschenkIdeen"-Seite. Einen extra Geburtstagskalender brauche ich im Bujo nicht. Aber um irgendwo spontane Geschenkideen für Freunde und Verwandte festhalten zu können, hab ich mir diese Seite gemacht. Damit die Luftballons auch alle schön aussehen, hab ich mir eine Schablone aus Papier gemacht. Das ging einfacher, als immer mit dem Bleistift neu zu zeichnen.


Ein bisschen was für´s Herz und für die gute Laune soll natürlich auch ins BuJo. Ich hab mir mal den Spaß gemacht und alle  versucht, möglichst sehr viele bis vielleicht alle Disneyfilme aufzuschreiben. Ich mag Disney einfach total. Und ich würde gerne jeden Film wenigstens einmal gesehen haben wollen. Um nicht den Überblick zu verlieren gibt´s nun was zum abstreichen.



Und hier noch eine halbfertige Seite. Das soll das Wetter-Mandala für den Januar werden. Da muss ich mir aber noch eine Farbskala zusammen basteln. Ich denke, das ich auch die Muster erst im Januar malen werde. Im Moment sieht es hier noch sehr leer aus, aber das wird sich bald ändern.


Ich hoffe. meine Auslegung des Feldes ist in Ordnung. Denn immerhin ist das BuJo ein sehr großes Projekt, das mich eine ganze Zeit begleiten wird. Und es wird ja auch nur mit der Hand gemacht und ist mit sehr viel Arbeit verbunden.






Da das BuJo mein zukünftiger Begleiter wird, verlinke ich natürlich bei RUMS


 Seid lieb gegrüßt, diesmal vom Schreibtisch von Susanne


Mittwoch, 8. November 2017

Teaser AKW´17

So langsam geht es Richtung Entspurt beim der Fertigstellung meines Adventskalenders. Ich hoffe wirklich, ich kann meinem Wichtel eine kleine Freude bereiten. Es war echt nicht leicht und ich musste so gut es geht "Blogstalking" betreiben.

Ich freue mich schon sehr auf die Weihnachtszeit. Ich bin schon langsam richtig in Weihnachtsstimmung. Das kommende Wetter passt ja auch gut dazu.

Nun lunze ich schon mal bei Appelkatha bei den anderen durch´s Schlüsselloch. Da sind bestimmt wieder ganz viele tolle Kalender dabei.


Seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne

Kuschelfreunde-Sew-Along

Vor einer Weile habe ich schon bei Frau Mama mitbekommen, das sie nun den Kuschelfreunde-Sew-Along übernehmen möchte. Eigentlich wollte ich erst nicht teilnehmen. Irgendwie funktioniert das mit dem Kuscheltiere nähen bei mir eigentlich nicht so gut. Ich zeige euch bei Gelegenheit mal meine zwei bisherigen Versuche.

Was mich nun doch kurz vor knapp dazu bewogen hat, mitzumachen, sind zwei Projekte die mir im Kopf schwirren, die einfach dazu passen. Das eine etwas einfacher, das werde ich auf jeden Fall hinbekommen. Das andere ist so eine Herzenssache, die ich unbedingt für die Burzelmaus nähen will. Mal sehen, ob das am Ende so wird, wie ich das hoffe.

Nun aber schnell damit zu Frau Mama rüber, bevor es doch noch zu spät ist.

Liebe Grüße aus der Fitzfädelstub sendet euch Susanne

Dienstag, 7. November 2017

Finale bei der 28. KSW

Nunn ist er auch schon wieder da, der Finaltag der 28. KSW. Die fand dieses mal bei Julia von julibuntes statt. Von ihr kam vor einer Weile ein lieber Brief mit einem blauen Blumenstoff. Irgendwie hatte ich von Anfang an so eine Vorstellung, was aus dem Stoff werden könnte.


Mir schwebte gleich ein Täschchen vor. Der Stoff ist schöne feste Webware, also ideal dafür geeignet. Nur welches soll es werden? Entschieden  hab ich mich dann gleich noch für eine... tja, wie nennt man das eigentlich, wenn Schnittmuster ewig im Hefter oder auf der Festplatte schlummern? Schnittmusterleiche? Na auf jeden Fall gibt es da ja auch in der Fitzfädelstub einige Schnitte, die schon lange ausgedruckt sind und auf´s vernähen warten.


Also geworden ist es nun eine Vicky von Pattydoo. Wie gesagt, ich hab den Schnitt schon ewig ausgedruckt da liegen. Aber ich tue mich mit den reinen Videoanleitungen immer so schwer. Ich hab es lieber, wenn ich was schwarz auf weiß auf Papier mit "Standbildern" bei mir auf dem Nähtisch liegen habe.



Ich hatte erst noch überlegt, ob ich irgendwas an Bandgetüddel mit annähe, hab mich dann aber dagegen entschieden. Vielleicht bekommt das Täschchen mal ein Häkelblümchen, wenn ich die nächste "Wollresterverhäkelaktion" starte.


Vielen Dank noch mal an Julia für das Ausrichtten der KSW. Es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht und es war mir eine Ehre, wieder dabei sein zu dürfen.

Wer mehr über die KSW wissen möchte und Ergebnisse aus den vergangenen 27 KSW sehen möchte, darf gerne mal bei bei Appelkatha´s Sammlung vorbei schauen.

Nun muss ich aber endlich bei Julia in Ruhe schauen, was bei dieser KSW noch alles so entstanden ist.



Bis dahin seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne

Freitag, 3. November 2017

Elch und Co. für die Weihnachtskarten

Im Rahmen des Handarbeitsbingos hab ich mir natürlich Gedanken gemacht, wie ich denn welche Kästchen sinnvoll ankreuzen kann.


Manchmal sieht man nur den Wald vor lauter Bäumen nicht bzw. braucht man erst mal einen Schubser in die richtige Richtung.
So ging es mir mit diesen Karten. Die Anleitung dazu hab ich aus der aktuellen Anna. Obwohl die Idee ja nun nicht so neu ist, wäre ich wohl trotzdem nicht von alleine drauf gekommen. Es war das perfekte Projekt (nicht nur) für´s Handarbeitsbingo.


Den Stickstoff hab ich aus meinem Fundus. Keine Ahnung, von wem ich den mal bekommen habe. Eigentlich ist er nicht wirklich so toll, da die Kästchen schon mehr rechteckig sind. Aber die Motive für die Karten gehen auch etwas "langgezogen" und ich konnte so endlich was von dem Stickstoff aufbrauchen.


Die Anleitung für die Schleifen sind aus einer älteren "D.I.Y."- Ausgabe. Ich falte ja gerne mal ein bisschen rum und hier hat sich das mit den Schleifchen echt angeboten.


Und da ja nun bekanntlich aller guten Dinge drei sind und das Wetter in den letzten Wochen immer öfter danach rief, gab´s zum sticken gleich noch eine heiße Schokolade dazu.






Ja, genau. Drei Kreuzchen kann ich beim Bingo jetzt setzten. Ein bisschen Zeit habe ich ja noch. Und Ideen sind auch einige da. Ich denke, ich könnte vielleicht noch eine Reihe voll bekommen.








Schreibt ihr eigentlich noch ganz altmodisch Weihnachtskarten? Ich muss sagen, ich hab die letzten zwei Jahre damit angefangen, wieder Karten zu verschicken. Ich finde das so viel persönlicher als so schnöde Whatsapp-Bildchen oder Facebook-Massennachrichten alá "Ich wünsche euch allen..." Es gibt doch auch so schöne Karten und Kleber und Washi-Tape... Wäre doch schade, wenn die alle in irgendwelchen Kartenständer in den Geschäften einstauben.

Bevor ich diese Karten wegschicke dürfen sie auf jeden Fall noch bei Gesine vorbei schauen zum Weihnachtszauber



Seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne



Dienstag, 31. Oktober 2017

Günther wünscht Happy Halloween

Das ist Günther. Günther hat sich heute extra mal vor die Kamera getraut um euch einen schönen (welchen auch immer) Feiertag zu wünschen.



Günther entstand schon vor zwei Jahren im Rahmen eines Mystery - CALs auf Facebook. Genauer gesagt in der Gruppe von Nici's Welt. Seitdem wohnt er das ganze Jahr in der Fitzfädelstub.



Er fühlt sich sehr wohl. Eigentlich ist er auch ganz lieb und sehr genügsam. Um sein Futter kümmert er sich selbst. Ein Netz brauch er nicht, er lümmelt meist in der Restekiste.


Die Anleitung für seine zwei Kumpel hab ich aus dem Netz. Da schwirren ja einige rum.
Günther und seine zwei Freunde schicke ich nun noch zu HOT und zu Fanny.



Nun wünsche ich euch einen schönen Feiertag.
Bis dahin, viele Grüße aus der Fitzfädelstub sendet Susanne

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Noch einmal Sommer, Sonne, Rock´n´Roll

Bevor es jetzt richtig kalt wird, möchte ich euch noch mein Lieblingsshirt des letzten Sommers zeigen. Es ist auch gerade so schön passend zum Fernsehprogramm. Da wird auch gerade ordentlich gerockt.


Entstanden ist es schon im Frühjahr. Aber ich habe es erst an den letzten schönen Tagen mal geschafft, ein paar Bilder davon zu machen.


Den Stoff habe ich Anfang des Jahres bei Homemade by Steffi entdeckt und mich sofort verliebt. So ein bisschen Rock´n´Roll und Fifties gehen in der Fitzfädelstub nämlich immer. Ich wusste auch sofort, das daraus ein Herzshirt von AnniNanni wird. Kombiniert hab ich mit einem schwarzen Jersey. Steffi hätte zwar noch einen dazu passenden Jersey mit Motiv gehabt, aber das wäre mir dann zu viel gewesen.


Ein bisschen "Herzchen-Kitch" in Form von einer Ziernaht durfte aber natürlich schon sein. Allerdings habe ich damit nur auf dem schwarzen Jersey die Steppnaht und Ärmelsäume gemacht. Der Saum hab ich dann mit einem Dreifachgeradstich gemacht.


Man sieht dem Shirt auch mittlerweile an, das es doch etwas häufiger getragen wird. Es hat eben schon einen aufregenden Sommer mit ersten Gehversuchen, Schaufelmarathons am Sandkasten und Rutschsessions hinter sich. 


Nun wird es aber wirklich Zeit für die Herbstgaderobe. Die letzten Tage war es echt schon frisch. Und ich habe so eine kleine  Frischluftindianderin hier, die sich nicht von kühlem Wind abschrecken lässt. Da hilft nur passende Kleidung.

Und bevor es nun zu spät ist, werd ich noch schnell zu RUMS rüberhüpfen.


Und nun seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne